Arbeitslosigkeit.com

Saisonale Arbeitslosigkeit

Saisonale Arbeitslosigkeit entsteht wenn Unternehmen nur zu bestimmten Zeiten Produkte am Markt anbieten können. Viele Branchen sind von bestimmten Zeiträumen abhängig. Die Baubranche beispielsweise bis auf wenige Ausnahmen vom Sommerhalbjahr, während die Hersteller von Lebkuchen eher auf das Winterhalbjahr festgelegt sind. Wenn solche Unternehmen kein weiteres Standbein haben, auf das sie außerhalb der Saison ihres Kerngeschäfts ausweichen können, müssen viele von diesen Betrieben einen Teil der Angestellten entlassen. Bei der dabei entstehenden Arbeitslosigkeit spricht man von saisonaler Arbeitslosigkeit. Diese entsteht nicht durch ein Fehlverhalten des Arbeitnehmers oder durch eine schlechte Führung des Betriebs sondern ausschließlich durch die saisonal bedingt fehlende Nachfrage nach dem angebotenen Produkt oder der angebotenen Dienstleistung.

Typische Beispiele für saisonale Arbeitslosigkeit sind Arbeitskräfte bei Baufirmen. Da im Winterhalbjahr kaum gebaut wird, ist der Bedarf an Arbeitskräften geringer als im Sommerhalbjahr. Beeinflussbar ist saisonale Arbeitslosigkeit nur durch die Betrieb selbst, da die Nachfrage am Markt in diesem Fall von außen vorgegeben ist und kaum gesteigert werden kann.

Die Unternehmen können die saisonale Arbeitslosigkeit beeinflussen indem sie einen Geschäftsbereich mit übernehmen der in seiner Nachfrage nicht saisonal schwankt, oder der genau entgegengesetzt zum ersten schwankt. Baufirmen können beispielsweise im Winterhalbjahr Innenausbauten in Trockenbauweise anbieten. Ein gutes Beispiel wie dieses Vorgehen funktionieren kann sind Betriebe die Süßigkeiten herstellen. Diese sind in der Lage, mit den selben Grundstoffen das jeweils gefragte Produkt anzubieten. Also an Ostern Schokoladen Osterhase, an Weihnachten Nikoläuse und Lebkuchen und im Sommer können sie verschiedene Eissorten am Markt vertreiben. Bei Betrieben die ihre Produktion derart anpassen können ist die saisonale Arbeitslosigkeit geringer als bei Betrieben die dazu nicht in der Lage sind.

Da die Betriebe zum erneuten Beginn der Produktionssaison meist die selben Kräfte wieder einstellen ist die Dauer der saisonalen Arbeitslosigkeit für den einzelnen relativ kurz. Eventuell kann der Arbeitnehmer für den Zeitraum eine andere, zeitlich begrenzte Tätigkeit finden.

Ist die Zahl der Arbeitsplätze die nur saisonal zu besetzen sind gering, greifen viele Betriebe mittlerweile auch zu der Möglichkeit, diese Arbeitsplätze, wenn sie benötigt werden, mit Leiharbeitern zu besetzen. Damit kann das Unternehmen flexibler auf Marktschwankungen reagieren. Würden alle Betriebe so handeln, wäre saisonale Arbeitslosigkeit kein Thema mehr.

Copyright 2018 - Arbeitslosigkeit COM